Mag.a Manuela Honetschläger-Säckel
Diplomierte Legasthenietrainerin
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie erkennt man Legasthenie/Dyskalkulie?


Grundsätzlich spricht man von einer Primärlegasthenie und/oder Primärdyskalkulie, wenn man folgendes beobachten kann:
Eine zeitweise Unaufmerksamkeit des Kindes beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen, d.h. wenn es unmittelbar mit Buchstaben und/oder Zahlensymbolen zusammentrifft.

Differenzierte Sinneswahrnehmungen, die nicht ausreichend für das Erlernen des Schreibens, Lesens und Rechnens geschärft sind.

Durch unscharfe Sinneswahrnehmungen oder der darauf folgenden Unaufmerksamkeit entstehen Wahrnehmungsfehler.

Legasthenie ist keine Krankheit oder Behinderung!

 

 

Wie erkennt man LRS (Lese- und Rechtschreibschwäche)?


Bei einer Lese- und Rechtschreibschwäche treten wie bei der Legasthenie Fehlerhäufungen auf. Die Ursachen gegenüber Legasthenie sind different. Während die Primärlegasthenie (wie oben beschrieben) auf biogenetische Ursachen zurückzuführen ist, ist eine LRS durch besondere Umstände im Leben eines Kindes bedingt und kann multikausal sein.